Glaubenspolaritätenaufstellung (GPA)

Die Glaubenspolaritätenaufstellung basiert auf drei Polen oder Werten:

  • den Pol der Liebe: Liebe, Empathie, Vertrauen, Mitgefühl, Schönheit und Fühlen
  • den Pol der Ordnung: Ordnung, Struktur, Handlung, Verantwortung, Pflicht, Ausgleich, Ausgewogenheit und Ethik
  • den Pol der Erkenntnis: Erkenntnis, Wissen, Klarheit, Wahrheit, Logik, und Vision 

In einer ausgewogenen reifen Persönlichkeit ergänzen sich diese verschiedenen Pole/Werte. Ist dies nicht der

Fall oder will der Klient Ressourcen wiederfinden, um das eigene Handeln zu stärken, dient die Glaubenspolaritätenaufstellung zur Überprüfung von Werten oder der Modifizierung von Glaubenssätzen.

 

Das Ziel der Glaubenspolaritätenaufstellung ist es die Kraftquellen und Ressourcen, die durch

die Pole symbolisiert werden, wieder zugänglich und nutzbar zu machen.

 

Häufig ist der Zugang zu einem Pol durch bestimmte Ereignisse im Leben des Klienten verstellt (z. B durch Verlust),

sodass er nicht mehr davon nehmen kann. Z.B. kann der Pol der Liebe verstellt sein und als Ausgleich der Pol des Wissens überbetont sein. Das Wissen wird dann als einzig verlässliche Quelle wahrgenommen. Hier geht es dann darum, den Pol der Liebe freizulegen und wieder zugänglich zu machen.

 

Die Glaubenspolaritätenaufstellung kann bei folgende Themen angewandt werden:

  • Ressourcenstärkung
  • Spirituelle Entwicklung
  • Visionssuche
  • Sinnsuche

 

Kosten: 

Aufstellung 240,- € inkl. MwSt